Compliance Policy

The observance of this compliance guideline is the responsibility of the entire company and therefore of all employees and our business partners. If there is a suspicion of violation of the compliance guideline, every employee and every business partner is obligated to communicate this to Goldbeck solar. If an employee has been involved in violations of the compliance policy itself and may be prevented from doing so by his or her voluntary report, this is taken into account in his favour. Deliberately false suspicions take action against the author. In order to protect Goldbeck Solar, compliance violations from to business partners and unfair practices by competitors should be reported.

If there are signs of an infringement, we expect all employees to provide a corresponding notification to

  • the direct supervisor or
  • the responsible management or
  • the head of the legal department.

For individual or anonymous reporting of possible violations, you can also contact us by e-mail compliance@goldbecksolar.com .

We thank you for any support that will ensure compliance with this policy.

Compliance Policy

Download

Stellungnahme zu „Zwangsarbeit bei der Herstellung von Solarmodulen aus China“ – u. a. Artikel im Handelsblatt vom 2. Juli 2021

GOLDBECK SOLAR respektiert nicht nur die Rechte und die Würde seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir haben uns als eines der ersten Unternehmen der Branche zu den SDG-Leitlinien der UN verpflichtet und diese konsequent in die Compliancerichtlinien unseres Unternehmens übernommen.

Wir erwarten die Einhaltung von Sozialstandards auch von unseren Lieferanten,und machen dies zur Bedingung für eine Zusammenarbeit. So lassen wir uns bereits seit Jahren die Zertifizierung gem. der Richtlinien der SA8000 nachweisen und machen diese zur Bedingung für jede neue Lieferantenbeziehung.

Standards auch bei Beschaffungswegen

Die mit den Recherchen von Amnesty International und der Sheffield Hallam University ans Licht gebrachten Zusammenhänge zwischen Menschenrechtsverletzungen in China und Rohstoffherstellern für die Solarindustrie machen uns sehr betroffen. Wir setzen zusammen mit unseren Herstellern, aber auch den Verbänden der Solarindustrie, alles daran, mehr Transparenz in die Lieferkette VOR der Modulherstellung zu bringen.

Wir werden dabei alle uns zur Verfügung stehenden Mittel und Wege nutzen, unsere eigenen Ansprüche und Standards auch bei den Beschaffungswegen unserer Lieferanten zu etablieren – und gleichzeitig die Versorgungssicherheit mit den für den Ausbau der Erneuerbaren Energien in Europa benötigten Komponenten sicherzustellen.