Fraport
Fraport 03
GOLDBECK SOLAR Solardach

Sonnenstrom für Fraport: ein wichtiger Schritt

Frankfurt Airport produziert jetzt eigenen Sonnenstrom – mit einer Photovoltaikanlage im Megawattbereich. Gebaut wurde die Anlage auf dem Dach der Swissport-Frachthalle von GOLDBECK SOLAR.

Ein bedeutendes Solarprojekt konnten wir kürzlich an die Fraport AG, die Betreibergesellschaft des Flughafens Frankfurt, übergeben: die erste eigenen Photovoltaikanlage des Airports im Megawattbereich. Das Solardach hat GOLDBECK SOLAR auf der Swissport-Frachthalle realisiert.

Die Solarmodule in der CargoCity Süd sind der Grundstein für saubere Energiegewinnung am Frankfurter Flughafen. 450 Haushalte mit je vier Personen ließen sich mit dem erzeugten Strom versorgen. Die 1,5 Millionen Kilowattstunden, die die Anlage jährlich produziert, fließen nun in verschiedene Liegenschaften des Airports und werden später auch im Terminal 3 zur Klimatisierung sowie für den Betrieb weiterer Gebäudetechnik wie Beleuchtung, Fahrstühlen, Rolltreppen und ähnlichem eingesetzt.

Erste Kooperation mit Fraport

„Die Megawattanlage auf dem Dach der Swissport-Frachthalle ist die erste indirekte Zusammenarbeit mit der Fraport AG“, erklärt Dirk Zell, Projektleiter bei GOLDBECK SOLAR. „Wir konnten das Projekt in 2,5 Monaten Bauzeit realisieren, eine wirklich gute Kooperation.“ Für das Solardach, das gemeinsam mit Premium Mounting Technologies umgesetzt wurde, kommen etwa 4000 Solarmodule und 24 Core1-Wechselrichter von SMA zum Einsatz.

Den für die Liegenschaften nötigen Strom selbst mithilfe erneuerbarer Energien zu erzeugen, gehört zum langfristigen Ziel der Fraport AG, den eigenen ökologischen Fußabdruck zu verringern. Die großflächigen Dächer zur Stromgewinnung zu nutzen, ist ein wichtiger Schritt auf diesem Weg.

Den Überblick zum Projekt gibt es auf unserer Referenzenseite.

 

Comunicados de prensa actuales
Auf dem Bild ist links Manuel Schmidt (Geschäftsbereichsleiter der INTILION GmbH) und rechts Joachim Goldbeck (Gründer von GOLDBECK SOLAR) zu sehen.

INTILION kooperiert mit GOLDBECK SOLAR

Ein Portrait von Joachim Goldbeck vor dem Hintergrund eines Bildes des Solarparks Duurkenakker

So schaffen wir die Energiewende: „Wir brauchen starke Impulse...

Inbetriebnahme des Solarparks Zietlitz

Technische Inbetriebnahme des Solarparks Zietlitz

Tobias Schüssler und Joachim Goldbeck feiern den erfolgreichen Geschäftsbericht 2020

Geschäftsbericht 2020/2021: GOLDBECK SOLAR blickt auf...

Todos los comunicados de prensa
Auszeichnung: Top Arbeitgeber Mittelstand 2022 - Focus 48/2021