Solarpark Akadyr

Grüne Energie für 153.000 Haushalte: Respect Energy und GOLDBECK SOLAR bauen in Pommern das größte Photovoltaik-Kraftwerk Mittel- und Osteuropas

Respect Energy und GOLDBECK SOLAR haben den Zuschlag für ein Großprojekt im polnischen Zwartowo erhalten. Im ersten Quartal 2021 startet der Bau der 300 Hektar großen Photovolataikfarm, die künftig pro Jahr 230 GWh Energie aus erneuerbaren Quellen erzeugen soll.

Ein gigantisches Projekt ist es, das das polnische Energieunternehmen Respect Energy und der deutsche Konzern GOLDBECK SOLAR für 2021 planen. Am 14. Dezember haben die Partner bei der Auktion des polnischen Energieregulierungsamtes den Zuschlag für ihr Investitionsprojekt in Zwartowo erhalten: ein Solarpark, der künftig 153.000 Haushalte mit grünem Strom versorgen wird. Sie wird den Energiebedarf von etwa so vielen Menschen decken können wie in einer Stadt von der Größe Danzigs wohnen.

GOLDBECK SOLAR und Respect Energy – das ist eine perfekte Partnerschaft. Respekt Energy S.A. (früher unter dem Namen TRMEW Obrót S.A. bekannt) hat sich darauf spezialisiert, ausschließlich Energie aus erneuerbaren Quellen zu verkaufen. GOLDBECK SOLAR setzt sich seit inzwischen 20 Jahren auch über die eigenen Produkte und Dienstleistungen hinaus für den Ausbau regenerativer Energiequellen ein und ist inzwischen in 17 Ländern erfolgreich unterwegs.

Solarpark Zwartowo mit 203 MW Leistung

Die strategische Partnerschaft ermöglicht den Bau von Photovoltaikkraftwerken mit einer Leistung von 350 MW pro Jahr – etwa 1750 MW in nur fünf Jahren. Die Solarpark soll in einer kleinen Stadt in der Woiwodschaft Pommern auf einem Grundstück von 300 Hektar errichtet werden, auf einer Fläche, die der Größe von 422 Fußballplätzen entspricht. Ungefähr 230 GWh grüne Energie soll das Kraftwerk pro Jahr erzeugen. Damit ließe sich der CO2-Ausstoß innerhalb der nächsten 30 Jahre um ca. 5 Millionen Tonnen senken. 203 MW Leistung soll das Projekt erreichen. Nach Abschluss des Baus wird sein Wert rund 200 Millionen Euro betragen.

„Der polnische Energiemarkt bietet große Entwicklungsmöglichkeiten im Bereich der erneuerbaren Energien. Wir freuen uns sehr über die strategische Zusammenarbeit mit Respect Energy als Partner, der ebenfalls mit Entschlossenheit und Kraft diesen neuen Markt angeht. Die gesamte Branche braucht innovative Lösungen. Wir glauben, dass die gemeinsame Arbeit an unserem Projekt in einer so guten Atmosphäre sehr bald Folgeprojekte hervorbringen wird“, sagte Joachim Goldbeck, der Präsident von GOLDBECK SOLAR.

Energie und Natur

Das Projekt soll nicht nur das Potenzial der nationalen Nische der erneuerbaren Energiequellen entwickeln, sondern auch die biologische Aktivität der Region enthalten, z. B. durch die Installation eines Bienenhauses auf dem Gelände des Komplexes.

Der Bau der PV-Farm in Pommern soll im ersten Quartal 2021 beginnen. Im ersten Quartal 2022 wird erstmals Energie erzeugt und an die Verbraucher geliefert. Es wird der größte Komplex dieser Art in Mittel- und Osteuropa sein.

„Das Joint Venture mit GOLDBECK SOLAR markiert die Entwicklung eines weiteren Bereichs unserer Geschäftstätigkeit”, betonte Sebastian Jabłoński, Präsident des Vorstands von Respect Energy. „Abgesehen vom Großhandel auf 21 Märkten haben wir in diesem Jahr ein Rebranding erfahren und sind als Respect Energy sehr erfolgreich in den Markt eingetreten. In diesem Teil Europas starten wir jetzt den Bau unseres PV-Kraftwerks. Wir sind fest davon überzeugt, dass unsere Projekte direkt dazu beitragen werden, bis 2050 die volle Klimaneutralität unseres Landes zu erreichen.“

Aktuelle Pressemeldungen
Solarpark Queretaro in Mexiko

Zweite Solaranlage in Mexiko: GOLDBECK SOLAR baut für den...

→ Weiterlesen
Joachim Goldbeck, CEO von GOLDBECK SOLAR

Joachim Goldbeck: „Wir müssen daran arbeiten, dass die...

→ Weiterlesen
Solarpark Sunera Weierweiler

Grüner Strom für das Saarland: Solarpark Weierweiler versorgt...

→ Weiterlesen
Luftbild Solarpark, Wolpertshausen, Deutschland

Photovoltaik ist die Energie der Zukunft

→ Weiterlesen
Alle Pressemeldungen

Ihr Ansprechpartner für Presseanfragen und Interviews ist:

Yesica Pantiga
Tel. + 49 6201 7103 337
E-Mail: yesica.pantiga@goldbecksolar.com