Goldbeck Solar stellt neuen Solarpark in den Niederlanden im 1. Bauabschnitt fertig

Solarpark Lelystad verfügt jetzt über 28 MW und wird ab Mitte 2020 mit 38MW bis zu 10.000 Haushalte versorgen. Nach rund fünf Monaten Bauzeit hat Goldbeck Solar mit dem Solarpark im niederländischen Lelystad sein nächstes Projekt fertiggestellt. Da Lelystad unter dem Meeresspiegel liegt, war der lockere Boden beim Bau für das Unternehmen eine besondere Herausforderung. Mit dem Abschluss der Bauarbeiten steht dort nun aber ein neuer Solarpark, durch den Bürgerinnen und Bürger in und um Lelystad in Zukunft von einer nachhaltigen Energiegewinnung profitieren können. 

Untergrund sorgt für erschwerte Bedingungen

Auftraggeber des Projekts war der niederländische Investor Solarvation B.V. Als Standort wählte man das Areal im Wisentweg. Dieses wurde erst vor gut 60 Jahren dem Meer abgetrotzt und trockengelegt. Zusätzlich mussten vor dem Baubeginn des Solarparks alte Gebäude und Stallungen rückgebaut werden, die durch die vorherige Nutzung des Areals für landwirtschaftliche Studien entstanden sind. Dadurch ergaben sich für Goldbeck Solar in diesen Teilbereichen schwierige Bodenverhältnisse.

Insbesondere der lockere Untergrund und die durch den Rückbau von Gebäuden entstandenen Bodengegebenheiten sorgten bei Goldbeck Solar von Beginn an für erschwerte Bedingungen. Denn diese erforderten in einigen Teilflächen zusätzliche Fundamentierungsarbeiten. Dennoch schaffte es das EPC-Unternehmen aus Hirschberg, das Bauvorhaben innerhalb von fünf Monaten abzuschließen. „Wir sind sehr stolz, das Projekt in Lelystad so schnell fertiggestellt zu haben“, erklärt Carlos Gómez, Projektleiter. „Durch die sehr faire und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Solarvation konnten wir für jedes Problem eine zügige Lösung finden, wodurch sich die Bauzeit nicht unnötig verlängerte.“ 

Solarvation profitierte als Auftraggeber auch von der hohen Flexibilität von Goldbeck Solar bei der Planungsphase. Denn Flächennutzung und -design wurden teilweise bis in den Baustart hinein noch angepasst. „Durch die lösungsorientierte Zusammenarbeit konnten wir das Projekt zeitnah zum Erfolg führen. Wir sind sehr zufrieden mit der Arbeit von Goldbeck Solar und haben definitiv die richtige Wahl mit ihnen getroffen“, ergänzt Luke Bouwman, Teilhaber bei Solarvation.

Nachhaltige Energiegewinnung für Lelystad

Durch den neuen Solarpark, der am Ende insgesamt 38 MW hat, können bis zu 10.000 Haushalte in Lelystad mit grüner Energie versorgt werden. Der Strom wird dafür in das öffentliche Netz eingespeist. Zusätzlich können Interessenten über zonnepanelendelen.nl ein Stück des Parks ab 25 Euro erwerben. So hat jeder Bürger die Möglichkeit, an der nachhaltigen Energiegewinnung in Lelystad teilzunehmen. 

„Lelystad verfügt nun über einen technisch ausgereiften Solarpark zur nachhaltigen und langfristigen Energiegewinnung. Das ist definitiv ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung“, fasst Kees van Woerden, Teilhaber bei Solarvation zusammen. 

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.goldbecksolar.com. 

Aktuelle Pressemeldungen

Goldbeck Solar plant Erweiterung des Akadyr-Projekts in Kasachstan

→ Weiterlesen

Goldbeck Solar steigt erfolgreich in polnischen Markt ein

→ Weiterlesen

Eröffnungsfeier für 50 MW Projekt in Akadyr

→ Weiterlesen

Das Goldbeck Solar Team besuchte das Werk Lelystad Solar in den Niederlanden.

→ Weiterlesen
Alle Pressemeldungen

Ihr Ansprechpartner für Presseanfragen und Interviews ist:

Yesica Pantiga
Tel. + 49 6201 7103 337
E-Mail: yesica.pantiga@goldbecksolar.com