goldbecksolar_clip_polen_1
goldbecksolar_clip_polen_2
goldbecksolar_clip_polen_3

Goldbeck Solar steigt erfolgreich in polnischen Markt ein

EPC-Unternehmen hat erstes Solarprojekt in Polen erfolgreich abgeschlossen. Mit einem großen Solardachprojekt startete Goldbeck Solar nun auch erfolgreich in den polnischen Markt. In den vergangenen Monaten installierte das EPC-Unternehmen für die Clip Logistik-Gruppe in Posen Solaranlagen auf deren Industriedächern. Sowohl planerisch als auch logistisch stellte das Projekt für Goldbeck Solar eine große Herausforderung dar. Das Unternehmen aus Hirschberg schaffte es jedoch, das Vorhaben innerhalb des geplanten Zeitraums abzuschließen.

Solardachanlagen für Logistikdienstleister

Auftraggeber war der polnische Logistikdienstleister Clip mit Sitz in Posen. Das moderne Unternehmen interessierte sich schon seit längerer Zeit dafür, Solaranlagen auf den Dächern seiner Industriegebäude zu installieren und somit seinen CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Mit Unterstützung von Goldbeck Solar sollte dieser Plan nun in die Tat umgesetzt werden.

Fünf einzelne Hallen mit jeweils großen Anlagen und mehreren tausend Modulen ergeben einen dauerhaften logistischen Aufwand, der deutlich größer ist als bei Freiflächenanlagen. Dazu gehörten unter anderem die planerische und physische Einbindung in die Anlagen, der Austausch zahlreicher Komponenten und die Koordination sowie Verteilung des benötigten Materials. Zudem durfte die Handelslogistik von Clip durch die Montage der Solaranlage nicht beeinflusst werden.

„Eine besondere Herausforderung waren für uns die vorhandenen elektrischen Betriebsräume und die elektrischen Anforderungen des Kunden“, erklärt Salim Bouziri, Elektroplaner bei Goldbeck Solar. „Diese waren natürlich noch nicht für die zusätzlichen Komponenten einer PV-Anlage ausgelegt. Aufgrund der großen Anlagen waren die von uns verbauten Schränke am Ende größer als bei anderen Dachanlagen. Hier mussten wir also wiederum passende Lösungen finden.“ Goldbeck Solar konnte durch sinnvolle Aufteilung der Komponenten in mehrere Einspeiseräume oder durch die Installation zusätzlicher Podeste ein passendes Konzept entwickeln.

Erstes Projekt in Polen planmäßig abgeschlossen

„Mit einem Ausführungszeitraum von drei Monaten standen wir vor einer Menge Arbeit in kurzer Zeit“, fasst Tobias Schüßler, Geschäftsführer der Goldbeck Solar das Projekt zusammen. Dennoch schaffte es das Unternehmen, das Vorhaben innerhalb der geplanten drei Monate fertigzustellen. Nach dem Baubeginn Ende Mai folgte Ende August die erste Abnahme.

Auf den fünf Hallen wurden insgesamt knapp 23.000 Module verbaut, die zusammen eine Leistung von 6,716 MWp ergeben. Die komplette Leistung wird für den Eigenbedarf des Unternehmens genutzt. Für Goldbeck Solar war dies das erste Projekt in Polen. Nach dem erfolgreichen Abschluss sollen bald weitere folgen.

Aktuelle Pressemeldungen
Solarpark Akadyr, Karaganda, Kazakhstan

Bifaziale Solarmodule: Ein Testprojekt für die Zukunft der...

→ Weiterlesen
Joachim Goldbeck, Geschäftsführer Goldbeck Solar

Die Zukunft der Energie ist erneuerbar, intelligent und dezentral

→ Weiterlesen
Mitarbeiter von Goldbeck Solar mit einem Banner mi der Aufschrift "Hello Sunshine"

Mitarbeiterausflug zum Solarprojekt Weierweiler I+II

→ Weiterlesen
Der Spatenstich zum Solarpark Zietlitz

Gelungener Spatenstich: Baubeginn für den Solarpark Zietlitz in...

→ Weiterlesen
Alle Pressemeldungen

Ihr Ansprechpartner für Presseanfragen und Interviews ist:

Yesica Pantiga
Tel. + 49 6201 7103 337
E-Mail: yesica.pantiga@goldbecksolar.com