Luftaufnahme des Solarprojektes Akadyr

GOLDBECK SOLAR erreicht finanziellen Abschluss für 50-MWp-Solarprojekt Akadyr

Nachdem es im Juni 2019 den Betrieb aufnehmen konnte, hat GOLDBECK SOLAR nun auch den finanziellen Abschluss des Solarprojektes Akadyr in Kasachstan mit der mit der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) erreicht.

Der mitten in der Karaganda-Steppe in Kasachstan errichtete Solarpark hat eine Kapazität von 50 MWp auf einer Fläche von 125 Hektar. Für seine Installation wurden 150 Tausend Solarpaneele und ein leistungsstarkes Umspannwerk verwendet. Der Bau begann im April 2019, und im Juni 2019 wurde die Anlage in Betrieb genommen. Dieses strategische Projekt befindet sich vollständig im Besitz der GOLDBECK-SOLAR-Gruppe.

Die EBWE hat eine langfristige Darlehensfazilität ohne Rückgriffsmöglichkeit bereitgestellt, die aus einem Darlehen in Landeswährung (kasachischer Tenge) und einem vom Green Climate Fund (GCF) finanzierten USD-Darlehen besteht. Die Projekterlöse sind durch einen 15-jährigen Stromkaufvertrag (PPA) gesichert, der mit dem Renewable Energy Financial Settlement Center (FSC) unterzeichnet wurde.

„Wir freuen uns, diesen wichtigen Meilenstein bekannt zu geben, der nur dank unseres sehr erfahrenen Teams und der Zusammenarbeit mit Tier-1-Partnern sowie der Unterstützung der lokalen Behörden möglich war“, sagte Olga Kovalchuk, Senior Investment Manager bei GOLDBECK SOLAR.

Akadyr: Ein Meilenstein für Kasachstans Energiewende

Das Projekt Akadyr stellt einen Eckpfeiler des kasachischen Energieübergangsprozesses dar und wird dazu beitragen, die nationalen Emissionsreduktionsziele zu erreichen. Darüber hinaus gibt es parallele Vorteile dieser Investition, wie z. B. das Kooperationsprojekt zur Unterstützung der Eingliederung von Frauen, das ihnen Zugang zu Bildung und Ausbildung im Sektor der erneuerbaren Energien in Kasachstan verschafft. Dieses und andere Projekte werden vom Unternehmen als Teil seiner Nachhaltigkeitspolitik unterstützt.

GOLDBECK SOLAR ist seit 2017 mit einer kontinuierlichen Investition in Kasachstan präsent, die den Bau von 176 MWp Solaranlagen in dem Land ermöglicht hat und damit seine Position als einer der Hauptakteure auf dem kasachischen Solarmarkt festigt. Diese Projekte versorgen 68.750 Haushalte mit sauberer Energie und sparen 185.079,37 kg CO2 pro Jahr ein.

Dank dieser Investitionen wurde die Region Karaganda zum führenden Erzeuger erneuerbarer Energien in Kasachstan und spielt eine bedeutende Rolle bei der Entwicklung der Solarindustrie nicht nur in der Region Karaganda, sondern auch für das ganze Land.

Aktuelle Pressemeldungen
Besichtigung des WEMAG-Solarparks Zietlitz

WEMAG-Projekt: 123 Fußballfelder großer Solarpark Zietlitz nimmt...

→ Weiterlesen
Mitarbeiter von Goldbeck Solar bei der internen Planung

Warum Sie bei EPC-Unternehmen auf eine Inhouse-Planung setzen sollten

→ Weiterlesen

Doppelt so nachhaltig: Energiepark mit Photovoltaik und Windkraft

→ Weiterlesen
Luftaufnahme des Solarparks in Lelystad, Niederlanden

Chint Solar und Goldbeck Solar gründen „Zonnepark Services...

→ Weiterlesen
Alle Pressemeldungen

Ihr Ansprechpartner für Presseanfragen und Interviews ist:

Yesica Pantiga
Tel. + 49 6201 7103 337
E-Mail: yesica.pantiga@goldbecksolar.com