Cumplimiento Normativo

El cumplimiento de esta Directriz de Conformidad es responsabilidad de toda la empresa y, por tanto, de todos los empleados y de nuestros socios comerciales. Si existe una sospecha de violación de la directiva de conformidad, cada empleado y cada socio comercial están obligados a comunicar ésto a Goldbeck Solar. Si un empleado ha estado involucrado en violaciones a esta política de cumplimiento y puede evitar mayores daños a la empresa a través de su informe voluntario, esto se tomará en cuenta a su favor. Las sospechas deliberadamente falsas tendrán efectos contra el autor. Con el fin de proteger a Goldbeck Solar, todas las violaciones de cumplimiento por parte de los socios comerciales o prácticas desleales de los competidores deben ser reportadas.

Si hay indicios de una infracción, esperamos que todos los empleados proporcionen una notificación correspondiente a

  • el supervisor directo o
  • la gestión responsable o
  • el jefe del Departamento Legal.

para reportes individuales o anónimos de posibles violaciones, también puede ponerse en contacto con nosotros por correo electrónico compliance@goldbecksolar.com.

le agradecemos su apoyo para garantizar el cumplimiento de esta directiva.

Política de Cumplimiento

Download

Stellungnahme zu „Zwangsarbeit bei der Herstellung von Solarmodulen aus China“ – u. a. Artikel im Handelsblatt vom 2. Juli 2021

GOLDBECK SOLAR respektiert nicht nur die Rechte und die Würde seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir haben uns als eines der ersten Unternehmen der Branche zu den SDG-Leitlinien der UN verpflichtet und diese konsequent in die Compliancerichtlinien unseres Unternehmens übernommen.

Wir erwarten die Einhaltung von Sozialstandards auch von unseren Lieferanten,und machen dies zur Bedingung für eine Zusammenarbeit. So lassen wir uns bereits seit Jahren die Zertifizierung gem. der Richtlinien der SA8000 nachweisen und machen diese zur Bedingung für jede neue Lieferantenbeziehung.

Standards auch bei Beschaffungswegen

Die mit den Recherchen von Amnesty International und der Sheffield Hallam University ans Licht gebrachten Zusammenhänge zwischen Menschenrechtsverletzungen in China und Rohstoffherstellern für die Solarindustrie machen uns sehr betroffen. Wir setzen zusammen mit unseren Herstellern, aber auch den Verbänden der Solarindustrie, alles daran, mehr Transparenz in die Lieferkette VOR der Modulherstellung zu bringen.

Wir werden dabei alle uns zur Verfügung stehenden Mittel und Wege nutzen, unsere eigenen Ansprüche und Standards auch bei den Beschaffungswegen unserer Lieferanten zu etablieren – und gleichzeitig die Versorgungssicherheit mit den für den Ausbau der Erneuerbaren Energien in Europa benötigten Komponenten sicherzustellen.