Sieben Männer durchschneiden das rote Band, mit dem der Solarpark Roigheim offiziell eingeweiht wird.
Solarpark Roigheim
Solarpanel von der Seite auf dem Solarpark Roigheim

Solarpark Roigheim eingeweiht: Natur- und Klimaschutz im Einklang

Auf 7,2 Hektar erstreckt sich der neue Solarpark Roigheim, den GOLDBECK SOLAR für die WEBW Neue Energie GmbH aus Stuttgart realisiert hat. 12.000 Photovoltaikmodule erzeugen auf der Freiflächenanlage künftig Energie für um die 2700 Haushalte in Baden-Württemberg. 

Ein weiterer Baustein auf dem Weg der energetischen Unabhängigkeit: Der Solarpark Roigheim mit 6,5 Megawatt Leistung ist eingeweiht und erzeugt auf 7,2 Hektar Fläche die Region ganzjährig mit erneuerbarer Sonnenenergie.  

“Dass die Erzeugung von Solarstrom für die Energiewende in Zukunft eine wichtige Rolle spielt, war uns schon lange bewusst”, sagt WEBW-Geschäftsführer Markus Schnabel. “Die derzeitigen Ereignisse in Folge des Krieges in der Ukraine gegeben dieser Erkenntnis eine ganz neue Dimension. Deshalb sind wir besonders froh, gerade jetzt 6,8 GWh Strom pro Jahr und damit ein Stückchen Unabhängigkeit liefern zu können.”  

120.000 Photovoltaikmodule wandeln künftig die Sonnenenergie in wertvollen Strom für um die 2700 Haushalte in Baden-Württemberg um. Doch Bauherrin WEBW aus Stuttgart und Betreiberin Green Plant Energy aus Hamburg legten darüber hinaus Wert darauf, den Freiflächensolarpark naturverträglich zu errichten.  

“Dieses Projekt zeigt, wie Natur- und Klimaschutz beim Ausbau der erneuerbaren Energien in Einklang gebracht werden können”, betonte Sönke Tangermann, Vorstand der Vorsitzende der Green Plant Energy. Rund um den Solarpark wurden drei Meter breite Blühstreifen angelegt, die Brutvögeln, Insekten und Schmetterlingen Nahrung und Schutz bieten. Der Abstand zwischen den Modulreihen beträgt durchschnittlich 3,9 Meter – mehr als üblich –, um größtmögliche Artenvielfalt zu gewährleisten. Zudem werden eine weitere Blühfläche von 4.500 Quadratmetern sowie Feldlerchenfenster angelegt, um den Lebensraum für die sensible Vogelart zu optimieren.  

Gemeinde begrüßt den Solarpark Roigheim

“Die aktuelle Situation führt uns sehr deutlich vor Augen, dass wir beim Ausbau der erneuerbaren Energien auch in Baden-Württemberg schneller vorankommen müssen”, sagt Minister Peter Hauk MdL, der in seiner Funktion als Vorsitzender des Aufsichtsrates der Landsiedlung Baden-Württemberg GmbH an der Einweihung teilnahm. “Eine dezentrale Energieerzeugung mit Phototvoltaikanlagen kann hierzu einen wichtigen Beitrag leisten. Insbesondere dann, wenn die Belange des ländlichen Raumes, der Landwirtschaft, des Natur- und Artenschutzes und der Energiewirtschaft in Einklang gebracht werden.” 

Das Solarprojekt Roigheim zeigt darüber hinaus, wie erfolgreich die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Beteiligten laufen kann, wenn alle an einem Strang ziehen. “Unsere Gemeinde hat das vorbildliche Projekt gerne unterstützt”, erklärte der Roigheimer Bürgermeister, Michael Grimm. “Wir leisten unseren Beitrag zum Ausbau der Erneuerbaren Energien aus voller Überzeugung. Heute mehr denn je.”  

 

Foto: Eröffnung des Solarparks Roigheim. Zu sehen sind sieben Männer: Michael Grimm, Bürgermeister der Gemeinde Roigheim (r.), Markus Schnabel, Geschäftsführer der Landsiedlung Baden-Württemberg und WEBW Neue Energie GmbH (3. v. l.), Peter Hauk, Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (3. v. r.), Sönke Tangermann, Vorstand der Green Planet Energy eG (2. v. r.), Dr. -Ing. Jochen Link., Geschäftsführer der KWA Contracting AG und WEBW Neuer Energie GmbH (r.).

Foto Solarpark Roigheim: WEBW Neue Energie GmbH

Unsere Referenz zum Solarpark Roigheim:

Solarpark Roigheim

Zur WEBW Neue Energie GmbH 

Die WEBW Neue Energie GmbH entwickelt und plant Anlagen/Kraftwerke zur Erzeugung sauberer Energie. Die Energielösungen zu den Themen Strom, Wärme und Kälte aus Erneuerbaren Energien reichen von Photovoltaik-Kraftwerken und Windparks über Energiegewinnung aus Biomasse bis hin zu integrierten Quartiersenergielösungen mit eigenen Strom- und Nahwärmenetzen.

Zum Spatenstich für den Solarpark Roigheim

 

Zur Green Planet Energy eG und Green Planet Projects GmbH 

Die Ökoenergiegenossenschaft Green Planet Energy eG mit mehr als 215.000 Strom- und Gaskundinnen und -kunden sowie 28.500 Genossenschaftsmitgliedern ist einer der wichtigsten deutschen Ökoenergieanbieter und wurde 1999 von der Umweltschutzorganisation Greenpeace gegründet. Die Green Planet Projects GmbH ist eine 100%ige Tochter der Genossenschaft. Als Energiewende-Dienstleister – nicht nur für Green Planet Energy – entwickelt, baut und betreibt sie saubere Kraftwerke, vor allem Wind- und Photovoltaikanlagen. 

Zur Webseite Green Planet Energy

Huidige persberichten
Joachim Goldbeck im Interview

Solarindustrie trotz Herausforderungen auf gutem Weg

Grüne Energie für Deutschland und die EU aus Kasachstan

Die Solar-Pioniere - Raus aus der Energiekrise

SWR-Dokumentation “Made in Südwest”

Joffre Solar Park

Grundsteinlegung für das Solarkraftwerk Joffre – Aufbau der...

Alle persberichten
Auszeichnung: Top Arbeitgeber Mittelstand 2022 - Focus 48/2021