Eidechsenprojekt GoldbeckSolar_Marco Schilling Fotografie & Film GmbH
Eidechsenprojekt GoldbeckSolar-12
Eidechsenprojekt GoldbeckSolar-12
Eidechsenprojekt GoldbeckSolar-12
Eidechsenprojekt GoldbeckSolar-12
Eidechsenprojekt GoldbeckSolar-12
Eidechsenprojekt GoldbeckSolar-12
Eidechsenprojekt GoldbeckSolar-12

Im Einsatz für die Eidechse: Gemeinsam mit Rifcon bauen GOLDBECK-SOLAR-Mitarbeiter eine Trockenmauer am Grillplatz Großsachsen

Im Rahmen der Earth Week bauten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von GOLDBECK SOLAR und Rifcon am Donnerstag zum internationalen Tag der Erde, eine Trockenmauer für Zauneidechsen. Das Naturschutzprojekt auf dem Grillplatz Großsachsen im verlängerten Winzerweg in soll für viele Tierarten eine angenehme Umgebung bieten. Einen kurzen Besuch stattete auch der Hirschberger Bürgermeister Ralf Gänshirt ab.

Statt Solarpanele und Wechselrichter zu planen und zu installieren, hieß es am Donnerstag für einige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von GOLDBECK SOLAR: Ran an die Schaufel und ab in den Wald. Sie tauschten das Büro für einen halben Tag mit dem Grillplatz in Großsachsen. Gemeinsam mit dem Team der Rifcon packten sie hier an, um eine Trockenmauer für Eidechsen zu errichten. Auch der Hirschberger Bürgermeister Ralf Gänshirt stattete unseren eifrig Bauenden einen Besuch ab.

Eidechsenprojekt GoldbeckSolar_Marco Schilling Fotografie & Film GmbH
Foto: Marco Schilling Fotografie & Film GmbH

Im Rahmen des Earth Day 2021 haben unsere Mitarbeiter eine ganze Earth Week ins Leben gerufen. So wie viele andere Unternehmen weltweit. Jeder hat sich einen Weg überlegt, wie er oder sie den eigenen ökologischen Fußabdruck verringern und CO2 einsparen kann. Rifcon, mit denen wir bereits an verschiedenen Konzepten zum Umweltschutz arbeiten, ist dabei natürlich der perfekte Partner, um vor Ort in Hirschberg etwas zu tun. So entstand die Idee der Trockenmauer für Eidechsen, an und auf der sich künftig Zauneidechsen, aber auch Wildbienen, Vögel, Schlingnattern und andere Tiere ein bequemes Habitat finden sollen, zu errichten. Gebaut wurde sie mit Sandsteinen der ehemaligen Friedhofsmauer der Gemeinde.

Viele kleine Schritte für ein großes Ziel

Natürlich sind der Earth Day und die Earth Week nur kleine Tropfen auf den heißen Stein. «Wir müssen jeden Tag versuchen, so viel wie möglich zu tun, um unsere Umwelt zu schützen», ist GOLDBECK-SOLAR-Geschäftsführer Joachim Goldbeck überzeugt. Naturschutz, das ist für GOLDBECK SOLAR eben nicht nur das Errichten von Solaranlagen. Mit Monika Leiner wurde bereits vor einem Jahr eine Nachhaltigkeitsbeauftragte ernannt, um stetig zu prüfen, wie sich das Unternehmen nachhaltiger aufstellen kann. Und dabei wird sie von den Kollegen tatkräftig untestützt, sagte Monika Leiner zum Auftakt der Earth Week. Viele kleine Projekte sind seit dem entstanden, einiges ist noch in Planung. Stellschrauben, an denen jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin mitwirkt, um insgesamt als Vorbild im Umweltschutz voranzugehen.

Fotos: Lena Schäfer, Ralf Gänshirt, Marco Schilling Fotografie & Film GmbH

It’s Time for Climate Action. Earth Week

Mehr zum Thema Nachhaltigkeit bei GOLDBECK SOLAR finden Sie in unserer Green Policy und auf unserer Projektseite bei den Leaders for Climate Action.

Comunicados de prensa actuales
Ein Portrait von Joachim Goldbeck vor dem Hintergrund eines Bildes des Solarparks Duurkenakker

So schaffen wir die Energiewende: „Wir brauchen starke Impulse...

Inbetriebnahme des Solarparks Zietlitz

Technische Inbetriebnahme des Solarparks Zietlitz

Tobias Schüssler und Joachim Goldbeck feiern den erfolgreichen Geschäftsbericht 2020

Geschäftsbericht 2020/2021: GOLDBECK SOLAR blickt auf...

GOLDBECK SOLAR und PMT arbeiten künftig enger zusammen. Das Foto zeigt die Geschäftsführer beider Unternehmen beim virtuellen Handshake.

GOLDBECK SOLAR und PMT bündeln ihre Expertise in der Solarbranche

Todos los comunicados de prensa